Rollrasen bewässern

Zur vorherigen Seite

Wann sollte ich nach dem Verlegen das erste Mal den Rasen wässern?

  • Bewässern Sie Ihren Rollrasen sofort nach dem Verlegen mit ca. 15-20 l/m², ein Rasensprenger eignet sich dazu am besten.
  • Der Unterboden sollte danach gut durchfeuchtet sein.
  • Auch bereits verlegte Teilflächen sollen sofort bewässern werden. Die Rasensoden dürfen auf keinen Fall austrocknen!
  • Stellen Sie zur Kontrolle einen Regenbecher auf.
  • Prüfen Sie die Feuchtigkeit der Soden mehrmals täglich von Hand.
  • Um das Vertrocknen auszuschließen, muss auch in der Mittagssonne bewässert werden – der Rasen kann in der Sonne nicht durch Lupeneffekt verbrennen.
  • Staunässe durch zu starke Bewässerung des Rollrasens muss jedoch unbedingt vermieden werden.

Kreisregner auf Schlitten

Die richtige Bewässerung ist entscheidend für den Erfolg der Begrünung mit Rollrasen.

Was sollte ich beim Bewässern noch beachten?

  • Sobald der Rasen mit dem Untergrund verwachsen ist, kann „normal“ bewässert werden.
  • zum Beispiel ein- bis zweimal wöchentlich mit 20 l/m² bei 25 °C
  • Kontrollieren Sie die Feuchtigkeit in der Erde.
  • Zu geringes wie auch zu starkes Bewässern schadet Ihrem Rasen! Halten Sie sich stets an unsere Empfehlung.
  • Sie können auch in der Mittagssonne den Rasen bewässern. Der Lupeneffekt ist ein Märchen.
  • Tägliches Bewässern ist unbedingt zu vermeiden, da der Rasen sonst keine tiefreichenden Wurzeln ausbildet.
  • Kontrollieren Sie bei Regenschauern nach Trockenperioden mit einem Regenbecher wie viel es tatsächlich geregnet hat und ob die Mengen ausreichend sind.

Regenbecher von Rasenland

Ein etablierter Rasen verbraucht im Sommer je nach Witterung täglich etwa 3-5 l Wasser/m², die bei anhaltender Trockenheit ersetzt werden müssen.

Auf sandigen Böden und bei sehr hohen Temperaturen kann wöchentlich dreimaliges wässern nötig sein.

Parse Time: 0.205s